Sparkasse Credit

Sparguthaben bei der Sparkasse

Der Rüdiger hatte von der Credit Suisse gewechselt. Kreditanalystin Kaum ein anderer Teilbereich hat sich durch die Zuspitzung der Finanzmarktkrise so rasch verändert wie die Kreditanalyse: Die bankaufsichtsrechtlichen Anforderungen von BaseI haben nach der Finanzmarktkrise neue Rahmenbedingen für das Aktivgeschäft der Kreditinstitute geschaffen. Zugleich hat eine breite Palette von Kreditprodukten, von Industrieanleihen bis hin zu Securitisations, an den Finanzmärkten an Gewicht zugenommen.

Bonitätsrisiken müssen untersucht und gesteuert werden - sowohl in den Kreditinstituten als auch am Finanzmarkt, bei stationären und Privatanlegern. Damit wird die Leitausbildung für Kredit- und Finanzmarktspezialisten der traditionsreichen DSVFA Deutschen Gesellschaft für Vermögensanalyse und Vermögensverwaltung im angelsächsischen Sprachraum weiter an Gewicht gewinnen. In der zweiten Ausgabe des vorliegenden Bandes spiegelt sich der Forderung der DSVFA wider, aktuelles Wissen zu vermittelt.

Die DVFA betreibt als professioneller Verband der Investmentprofis seit vielen Jahren das praxiserprobte Postgraduiertenprogramm SCrA - Certified Credit Analyzer. Darin sind beide Geschäftsfelder - das klassifizierte und das Kapitalmarktgeschäft - zusammengefasst und bieten somit eine ganzheitliche und praxisorientierte Ausbildung von Fach- und Führungskräften.

Die Sparkasse Göttingen mit einem neuen Vorstand | Financial Professionals | 06.12.2018

Die Sparkasse Göttingen hat den 53-jährigen Michael Birlin zum neuen Mitglied des Vorstands bestellt. Sie kommt von der Sparkasse Mainz, wo er heute für den Bereich Firmenkunden verantwortlich ist. Die neue Person tritt die Nachfolge von André Schüller an, der zur Sparkasse Osnabrück gewechselt ist. Die gelernte Bankkauffrau hat an der Kölner Uni Betriebswirtschaft studiert. Seinen beruflichen Werdegang startete er im Bereich Firmenkunden bei UNICLAB, für den er mehr als elf Jahre lang tätig war, zuletzt als Industriemanager für Key Accounts.

Im Jahr 2014 wechselte er zur Sparkasse Mainz, wo er derzeit für das Unternehmenskundengeschäft verantwortlich ist und gleichzeitig den Vorstand im Konfliktfall vertritt. Es wird erwartet, dass Birlin seine neue Funktion im Aprils 2019 übernehmen wird. Davor muss die Verbundversammlung des Sparkassenfachverbandes Goettingen seiner Bestellung noch zustimmen.

Deka-Vorstandsvorsitzender Rüdiger wird 2019 den Konzernverbund verlassen

Seit Anfang 2012 leitet Rüdiger die Geschäftsführung der Decha. "Nach sechs Jahren an der Unternehmensspitze der Deca ist das Jahr des Jubiläums ein guter Anlass, die gut geordneten Unternehmen in andere Hände zu geben", sagte er. In diesem Jahr begeht die Gesellschaft ihr 100-jähriges Jubiläum. Der Rüdiger hatte von der Credit Suisse abgewichen. Die komplette Übernahmen der Deca durch die dt. Krankenkassen fallen in seine Zeit.

Die Wertpapierfirma der Sparbanken erwartet für das aktuelle Jahr eine leichte Gewinnsteigerung, nachdem die Deka 2017 ein Wirtschaftsergebnis von 449 Mio. wurden. Dabei wird er sich auf die Tätigkeit in Aufsichtsräten und Beiräten mitwirken. Derzeit ist Rüdiger Aufsichtsratsmitglied des Chemiekonzerns Evonik, Börsenratsvorsitzender der Börse Frankfurt und des Börsensachverständigenausschusses und des Börsenrates der Börse Deutschland.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum