Santander Finanz

Sander Finance (Santander Finance)

Leiter des Bereichs Technology & Operations Risk and Finance. Für den Finanz- und Kapitalmarkt der Santander Bank bedeutet dies eine große spanische Bank und bietet Selbständigen, Handwerkern und Freiberuflern günstige Kredite als Online-Kredit an. Skalierbar erstellt Whitelabel-Robo für Santander Die Münchener Firma Roboter-Berater Scalable Capital, bisher bekannt als rein B2C-Anbieter, hat ihren ersten großen White Label Deal abgeschlossen. Das Investmentkonzept stammt weder von Santander noch von Scalable, sondern von dem weltweit größten Vermögensverwalter Schwarzfelsen, der im vergangenen Jahr einen zweistelligen Millionenbetrag in München investiert hat. Zu diesem Zeitpunkt hatte Schwarzrock Wert darauf gelegt, mit dem dt. Start-up über die finanzielle Teilnahme hinaus eine strategisch wichtige Phase der Gründung zu durchlaufen - nun wird diese Ankündigung aufleben.

Haben wir uns nicht verrechnet, dann hat Scalable (mit Kundenvermögen) von > eine Milliarde), der grösste lokale Robo-Berater, jetzt vier unterschiedliche Einnahmequellen: 1.) Weitere Einzelheiten zum Kauf von Santander sind in der heute von uns veröffentlichten Presseerklärung zu entnehmen, die wir auszugsweise dokumentieren: White Label-Lösung für Digital Asset Management.

Die neue Dienstleistung "Invertimos por ti" ("Wir legen für Sie an") ist reibungslos in das Online-Banking von Offenbank eingebunden und steht nun den Kundinnen und Kunden die spanische digitale Bank zur Verfuegung. Skalierbares Kapital. BlackRock übernimmt die operative Allokation der Openbankportfolios. Die Open Bank ist eine Tochter der Bank Santander.

Die 1995 als Telebank gegründete Open Bank ist die erste rein digitale Bank Spaniens seit ihrem Relaunch im vergangenen Jahr.

Im Utrechter Stadtteil Utrecht arbeiten die Finanzwelten in Open Office Gärten.

Welche Gemeinsamkeiten haben equensWorldline, Meeùs und Santander Consumer Finance Benelux? Das liegt auf den ersten Blick vielleicht nur auf der Hand: Sie sind in der Banken-, Finanz- und Versicherungsbranche tätig. Ihre Arbeitsstätte ist der hochmoderne Büroraum in Utrecht, der im Frühjahr 2016 in Utrecht Financial Trade Center (UFTC) umbenannt wurde. In einem Haus drei so hochkarätige Firmen aus dem Finanzbereich - eine spezielle Aufstellung.

Welche Vorteile hat das Haus? Was war der entscheidende Faktor für das UFTC? In Sachen Location ist sie kein Insider-Tipp mehr. "Das ist der ideale Ort für Finanzdienstleister", bekräftigt Jacco van Pelt von Mayfield Asset and Property Management. Von Anfang an war der UFTC-Betreiber von dem Gedanken überzeugt, der Industrie eine optimale Basis zu schaffen.

"Die Unternehmen der Finanzbranche sind zunehmend auf Informations- und Kommunikationstechnologien angewiesen", erläutert van Pelt und ergänzt: "Utrecht ist in diesem Zusammenhang besonders leistungsstark - neben dem speziellen Standortvorteil der Niederlande. Für viele Führungskräfte ist diese Zentrumslage das wichtigste Argument für Utrecht. Perfektes Verkehrsnetz und gute Verkehrsinfrastruktur, ebenso effiziente Arbeitsweise und unkompliziertes Meeting.

Die Situation eines Betriebes ist oft auch für das Mitarbeiterverhalten mitentscheidend. Die Equens hatte diesen Gesetzentwurf vor langer Zeit eröffnet und das Haus in der Wintontlaan 1 allein am Ufer des Drogeriemarktes schon früh abgesichert. Andere Unternehmen der Finanzgemeinde zeigten rasch Interesse an den Büroräumen und spürten ihre Chancen für den begehrten Standort in Utrecht South.

Nach der Gewissheit, dass die Spanier Santander und der Finanzberater Meeùs den Auftrag für den Umzug in das neue Firmengebäude erhalten würden, kam die Überlegung auf, diesen Unternehmen optimale Arbeitsbedingungen und ein auf ihr Geschäftsfeld zugeschnittenes Netzwerk anzubieten. Said, done - das Gesamtkonzept Financial Trade Center war entstanden und die Kundinnen und Kunden waren von der Vorstellung überzeugt, auch von einander zu haben.

Pioneer Equens hat seine Wahl, sich der UFTC anzuschließen, nie bedauert. "Bei unserer Wahl waren uns drei Punkte wichtig", erläutert Facility Manager Boudewijn Löwenthal. "â??Die Anbindung an Autobahnen und öffentliche Verkehrsmittel ist einmalig, das GebÃ?ude strahlt einerseits Strahle fÃ?r Nachhaltigkeit und andererseits ein Plus punkt fÃ?r das Bild des Unternehmensâ??, sagt Löwenthal.

Auch der Operator Jacco van Pelt bestätigte die einwandfreie Verkehrsinfrastruktur: "Das Utrecht Financial Trade Center ist ein Spitzenstandort in den Niederlanden. Wenn Sie mit dem PKW anreisen, können Sie das Haus von der A2 oder A2 oder A12 aus rasch aufsuchen. Auf dem Gelände gibt es genügend Parkmöglichkeiten und das UFTC ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb von 15 Min. vom Bahnhof aus erreichbar.

"â??Wir wollten mehrere GeschÃ?ftsstandorte zusammenfÃ?hren und ein zeitgemÃ??Ã?es Betriebsklima fÃ?r unsere MÃ??nner schaffen - am liebsten mit einer guten Perspektiveâ??, sagt Henk van Tongeren, der als Facility Managment fÃ?r den Wechsel des Vereins verantwortlich war. Er fand, dass sich das zeitgenössische Arbeitsfeld im UFTC hervorragend widerspiegelt. Auch van Tongerens Wunsch nach einem erhabenen Look wurde durch das UFTC erfüllt.

Wenn man sich im UFTC umsieht, sind die freien Böden besonders auffällig. "â??Wir wollen auch fÃ?r kleinere Unternehmen optimale Rahmenbedingungen schaffenâ??, sagt Jacco van Pelt von Mayfield Asset and Property Management. Dies umfasst nicht nur das Netz der Finanzexperten, sondern auch die exzellente Küche im Untergeschoss. "â??Das Lokal kann auch wieder als Arbeits- und Austauschort verwendet werdenâ??, sagt van Pelt.

Das niederländische Geschäft der Santander Banque hat sich vollständig nach Utrecht verlegt. "â??Wir suchten ein GebÃ?ude in den Niederlanden, das so zentrumsnah und verkehrsgÃ?nstig wie möglich liegt. Es war uns besonders daran gelegen, dass wir sowohl mit dem PKW als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen konnten, um unsere beiden Niederlassungen in Höuten und Weassenaar unter einem gemeinsamen Gesamtkonzept zu vereinen", sagt Paul Diemel, Facility-Manager bei der spanischen Sparkasse mit Privat- und Geschäftskunden.

Das ist es wieder - das Beispiel der optimalen Infrastuktur, das auch die Führungskräfte des Finanzbereichs auszeichnet. So kann das Prinzip des "flexiblen Büros" auch am UFTC gut umgesetzt werden - bei organisatorischen Veränderungen ist ein rascher Wechsel innerhalb des Hauses kein Problem". Damit haben die drei Firmen equensWorldline, Miéús und Santander mehr gemeinsam als nur in der Finanzbranche - sie alle haben die besten Voraussetzungen für den UFTC als optimalen Standort für ihre Industrie.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum