Online Schufa

Die Online-Schufa

Bis vor kurzem war es nicht möglich, die für die Schufa-Informationen notwendigen Daten online zu übermitteln, aber dies wurde nun verbessert. Internetbetrug Neuer Schufa-Eintrag hilft gegen Identitätsdiebstahl. Wegbereiterinnen Die Internetseiten verwenden so genannte Chips, damit während Ihres Besuches alle Funktionalitäten für den Funktionsbetrieb unserer Internetseiten optimal durchgeführt werden können. Durch die weitere Benutzung der Internetseite erklären Sie sich mit der Benutzung von Plätzchen auf dieser Internetseite einverstanden. Darüber hinaus möchten Sie uns dabei unterstützen, unser Online-Angebot für Sie ständig zu unterbreiten. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Nutzungsdaten erfolgt durch die von uns in Auftrag gegebene Firma eletracker in Hamburg unter Beachtung von 100%igem Datenschutz.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung aller Funktionen zu ermöglichen, die für den Betrieb dieser Webseite während Ihres Besuchs erforderlich sind. Wenn Sie die Nutzung dieser Webseite fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Unsere Mitarbeiter sind dankbar, wenn Sie uns helfen können, unser Online-Angebot für Sie weiter zu verbessern.

Es ist wichtig, dass wir anonym messen, wie Sie die Fassade der Webseite nutzen. Die Unternehmen der Branche werden von der Einhaltung des Datenschutzgesetzes durch die Firma E-Tracker in Hamburg, die wir zu diesem Zweck beauftragt haben, verarbeitet. In einem rechtskonformen Cookie, das in Ihrem Webbrowser abgelegt wird, wird Ihre Entscheidungsfindung protokolliert.

Die Entscheidung wird in einem rechtskonformen Cookie festgehalten und in Ihrem Navigationssystem gespeichert. Ihre Entscheidung wird in einem rechtskonformen Cookie gespeichert und in Ihrem Webbrowser gespeichert. Ihre Entscheidung wird rechtlich in einem Cookie festgehalten, das in Ihrem Webbrowser gespeichert wird.

Notiz IdentityCheck (Premium)

Die Tabakfirma Marcus Schneider überträgt im Zuge dieses Vertrages die erhobenen personenbezogenen Nutzungsdaten zur Begründung, Abwicklung und Kündigung dieser Geschäftsverbindung an die SCHUFA Holdinggesellschaft AG, Kaormoranweg 5, 65201 Wiesbaden. Rechtsgrundlage für diese Transfers sind Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) und 6 Abs. 1 Buchst. f) der Grundverordnung zum Datenschutz (DS-Gruppenfreistellungsverordnung).

Übertragungen auf der Grundlage des Artikels 6 Abs. 1 Nr. f) der DS-Gruppenfreistellungsverordnung dürfen nur insoweit stattfinden, als dies zur Wahrung der berechtigten Belange des Tabakhauses Marcus Schneider oder Dritter notwendig ist und die Belange oder grundlegenden Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen, die den Datenschutz verlangen, nicht aussteht. Die Datenübermittlung mit der SCHUFA ist auch für die Identitätsüberprüfung gedacht.

Der Tabakkonzern Marcus Schneider kann anhand der von der SCHUFA gesendeten Compliance-Raten und ggf. anhand eines Verweises auf eine von der SCHUFA oder einem anderen Geschäftspartnern in der Vergangenheit vorgenommene identifizierungsbasierte Legitimationskontrolle feststellen, ob eine Testperson in der SCHUFA-Datenbank unter der vom Auftraggeber mitgeteilten Adresse abgespeichert ist. In der SCHUFA werden unter anderem Angaben zur Bonitätsprüfung von Naturpersonen aufbereitet und auch zum Scoring genutzt, um ihren Vertragspartner im EWR und in der Schweiz sowie in anderen Drittstaaten (wenn die Europäische Komission eine Angemessenheitsentscheidung dazu getroffen hat) Auskunft zu erteilen.

Weitere Angaben zu den Aktivitäten der SCHUFA finden Sie im SCHUFA-Merkblatt gemäß 14 DS-GVO oder im Internet unter www.schufa. de /sdatenschutz. SCHUFA-Informationen1. Namen und Ansprechpartner der zuständigen Geschäftsstelle und des Datenschutzbeauftragten der Firma SCHUFA GmbH, Kaormoranweg 5, 65201 Wiesbaden, Tel.: +49 (0) 6 11-92 78 0; Der Betriebsdatenschutzbeauftragte der SCHUFA ist unter der oben genannten Adresse, zu Händen der Datenschutzabteilung oder per E-Mail unter datenschutz@schufa. de ereichenbar.

Der SCHUFA verwendet persönliche Angaben, um autorisierten Adressaten Auskunft zur Bonitätsprüfung von physischen und rechtlichen Personengruppen zu erteilen. Die Auskunft wird nur erteilt, wenn im Einzelnen ein begründetes Nutzungsinteresse glaubwürdig nachgewiesen wurde und eine Bearbeitung nach Abwägung aller Nutzungsinteressen möglich ist. Darüber hinaus werden die gesammelten Angaben zur Betrugsbekämpfung, Schwereprüfung, Geldwäsche, Identitäts- und Alterskontrolle, Adresskennung, Kundenservice oder Risikomanagement sowie zur Tariffestsetzung oder -aufbereitung weiterverarbeitet.

Die SCHUFA wird über jede Änderung des Zwecks der Auftragsdatenverarbeitung gemäß 14 Abs. 4 DS-GVO unterrichten. In der SCHUFA werden persönliche Angaben auf der grundlagenorientierten Ebene der Grunddatenschutzverordnung aufbereitet. Das Verarbeitungsverfahren wird auf der Grundlage von Zustimmungen und auf der Grundlage von § 6 Abs. 1 Buchst. f DS-GVO durchgeführt, soweit die Verarbeitungen zur Wahrung der legitimen Belange des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder eines Dritten notwendig sind und die Belange oder grundlegenden Rechte und Freiheiten der betroffene Person, auf die der schutzwürdige Umgang mit personenbezogenen Plänen beschränkt ist, nicht vorherrschen.

Gleiches trifft auf Zustimmungen zu, die vor dem Zeitpunkt des Inkrafttretens der DS-GVO ergangen sind. Die Aufhebung der Zustimmung hat keinen Einfluss auf die Legalität der bis zum Widerspruch zu verarbeitenden personenbez. Der SCHUFA werden ihre Informationen von ihren Partnern zur Verfügung gestellt. Kreditinstitute, Verbundunternehmen, Genossenschaftsbanken, Kreditkartenunternehmen, Factoring- und Leasinggesellschaften) sowie andere Geschäftspartner, die SCHUFA-Produkte für die in Punkt 2.1 aufgeführten Zwecke einsetzen, insb. aus den Bereichen (Versandhandel), E-Commerce, Dienstleistung, Vermietung, Energieversorgung, Telekommunikation, Versicherungen oder Inkasso.

Zudem bearbeitet die SCHUFA Daten aus allgemeingültigen Informationsquellen wie öffentliche Verzeichnisse und amtliche Mitteilungen (Schuldnerverzeichnisse, Insolvenzmeldungen). Begünstigte sind Vertragsparteien mit Sitz im EWR, in der Schweiz und ggf. in anderen Drittstaaten (sofern eine entsprechende Angemessenheitsentscheidung der EK vorliegt) gemäß Abschnitt 2.3. Andere Begünstigte können außerbetriebliche SCHUFA-Firmen gemäß Artikel 28 DS-GVO, sowie außerbetriebliche und innerbetriebliche SCHUFA-Büros sein.

Auch die SCHUFA untersteht den gesetzlich vorgeschriebenen Handlungsbefugnissen der staatlichen Behörden. In der SCHUFA werden personenbezogene Angaben nur für einen bestimmten Zeitraum gespeichert. Die SCHUFA hat für die Überprüfung der Notwendigkeit einer weiteren Aufbewahrung oder Streichung von Personendaten einheitliche Fristen gesetzt. Die grundlegende Aufbewahrungsfrist für personenbezogene Nutzerdaten ist demnach drei Jahre, genau auf den Tag nach der Verarbeitung.

Angaben zu nachweispflichtigen Verträgen (z.B. Pfandschutzkonten, Grundkonten) sowie Garantie- und Tradingkonten auf Kreditkonten werden sofort nach der Kündigung gestrichen.

  • Auskünfte zu Verbrauchs-, Insolvenzverfahren oder Vermögensschadenlöschungsverfahren auf den Tag drei Jahre nach Abschluss des Konkursverfahrens oder der Gewährung der Vermögensschadenbeseitigung. - Selbstverpflichtungen sind drei Jahre lang tageweise aufzubewahren; danach ist die Notwendigkeit einer kontinuierlichen Aufbewahrung für weitere drei Jahre zu überprüfen. Jeder Beteiligte hat das Recht auf Information der SCHUFA gemäß 15 DS-GVO, das Recht auf Richtigstellung gemäß 16 DS-GVO, das Recht auf Streichung gemäß 17 DS-GVO und das Recht auf Beschränkung der Datenverarbeitung gemäß 18 DS-GVO. Von den Betroffenen wird der Zugang zu den Daten verweigert.

Für die Belange der Beteiligten hat die SCHUFA ein Privates Kundenservice-Center aufgebaut, das bei der SCHUFA Holdings AG, Privates Kundenservice-Center, P.O. Box 10 34 41, 50474 Köln, unter der Telefonnummer +49 (0) 6 11-92 78 0 und über ein Internetformular unter www.schufa. de in schriftlicher Form zu erreichen ist. Außerdem ist es möglich, sich an die für die SCHUFA verantwortliche Kontrollstelle, den Hessen-Datenschutzbeauftragten, zu richten.

Ergänzend zu den SCHUFA-Informationen können so genannte Score-Werte eingesetzt werden. Das Scoringsystem ist der Prozess der Vorhersage zukünftiger Events auf der Grundlage von erfassten Daten und Erfahrungswerten aus der Vorgeschichte. Alle Score-Werte berechnet die SCHUFA auf der Grundlage der von der SCHUFA über eine betroffene Personen hinterlegten Daten, die auch in den Angaben nach 15 DS-GVO wiedergegeben werden.

Zudem trägt die SCHUFA bei der Bewertung den Bestimmungen des § 31 BDSG Rechnung. Basierend auf den für eine Personen hinterlegten Einträgen wird eine Zuweisung an statistische Personenverbände vorgenommen, die in der Historie vergleichbare Eintritte hatten. Für die Berechnung der Scores werden von der SCHUFA die folgenden Datentypen herangezogen, wovon nicht jeder Datentyp auch in jede Einzelscore Berechnung einbezogen wird:

Generelle Stammdaten (z.B. Geburtstag, Alter, Geschlecht oder Zahl der im geschäftlichen Verkehr verwendeten Adressen), frühere Zahlungsausfälle, Kreditaktivitäten im vergangenen Jahr, Kreditauslastung, Dauer der Kreditgeschichte und Adressdaten (nur wenn nur wenige persönliche bonitätsrelevante Auskünfte vorhanden sind). Gewisse Sachverhalte werden bei der Partiturberechnung weder abgespeichert noch beachtet, z.B: Nationalitäteninformationen oder spezielle Arten von personenbezogenen Merkmalen wie z. B. der ethnischen Zugehörigkeit oder politische oder religiöse Haltungen gemäß Artikel 9 DS-GVO. Hier finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Aspekte.

Die Durchsetzung von Rechten aus dem DS-GVO, z.B. die Einsicht in die bei der SCHUFA gemäß 15 DS-GVO hinterlegten Daten, hat ebenfalls keinen Einfluß auf die Scoring-Berechnung. In der Risikobeurteilung und Bonitätsbeurteilung kommt ausschließlich der direkte Partner zum Einsatz, da nur dieser über viele Zusatzinformationen aufklärt - zum Beispiel aus einem Kundenkonto.

Auch wenn er sich ausschließlich auf die von der SCHUFA zur Verfügung gestellten Daten und Score-Werte stützt. Allein ein SCHUFA-Score ist in jedem Fall kein ausreichender Anlass, einen Vertrag zu verweigern. Weiterführende Information zum Credit Scoring oder zur Anerkennung außergewöhnlicher Umstände finden Sie unter www.scoring-wissen. de.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum