Crédit Agricole Tochterunternehmen

Tochtergesellschaften des Crédit Agricole

ESL wird weltweit von zwölf Lizenzpartnern und einer Tochtergesellschaft betrieben. In Luxemburg wird auf Beratung von PwC eine Tochtergesellschaft gegründet. Die Alpha Bank erwirbt griechisches Tochterunternehmen von Credit Agricole

Der Grieche Alpha Banque beabsichtigt, die britische Tochter der französichen Credit Agricole zu übernehmen. Alphas Verhandlungen über die vollständige übernahme der Emporiki Banque laufen zurzeit, wie das Finanzinstitut am vergangenen Wochenende bekannt gab. Der Grieche Alpha Banque beabsichtigt, die britische Tochter der französichen Credit Agricole zu übernehmen. Alphas Verhandlungen über die vollständige übernahme der Emporiki Banque laufen zurzeit, wie das Finanzinstitut am vergangenen Wochenende bekannt gab.

Angesichts der Griechenlandkrise beabsichtigt Credit Agricole, seine Tochtergesellschaft dort zu veräußern. Frankreichs drittgrößtes Institut kündigte an, dass seine Tochtergesellschaft Emporiki für den symbolischen Kaufpreis von einem EUR an. Die Credit Agricole hat bereits 2,3 Mrd. EUR in ihre griechische Tochtergesellschaft gesteckt, eine weitere finanzielle Unterstützung von 550 Mio. EUR soll noch vor Abschluss der Gespräche nachkommen.

Alpha Bank gab bekannt, dass die Übernahme bis zum Stichtag 1. Januar 2009 vollzogen sein wird.

Kredit Agricole KGV | BILANZ | Erfolgsrechnung

Crédit Agricole S.A. ist die größte französische Zentralbank und eines der grössten Kreditinstitute in Europa. Zu den wichtigsten Absatzmärkten der EIB gehören neben Frankreich auch Italien und Griechenland. Die Gesellschaft betreibt in Frankreich zwei Bankennetze unter den Markennamen Crédit Agricole und LCL, die für Privatkunden, kleine und mittlere Betriebe sowie für Bauern und Kommunen tätig sind.

Neben den bankbetrieblichen Produkten werden über diverse Tochtergesellschaften Leistungen in den Geschäftsfeldern Consumer Finance, Lease Finance und Factoring sowie Asset Management angeboten.

Der Crédit Agricole und Equens wollen eine Gesellschaft für die Liquidation.

des Zahlungsverkehrs und der Kartenzahlung

Equens und CEDICAM, eine Tochtergesellschaft der Crédit Agricole S.A. und Caisses Régionales für Zahlungsvorgänge, wären mit einem Gesamtvolumen von mehr als 15 Mrd. Zahlungsvorgängen der europäische Marktleader. Jeannie-Yves Hocher, Stellvertreter des CEO von Crédit Agricole S.A., sagt: "Wir sehen uns in einem sich rasch verändernden Europa großen Aufgaben gegenüber.

Das Gespräch mit Equens über eine Zusammenarbeit zur Position des Unternehmens als bedeutendster europaweiter Zahlungsabwickler und Kartenzahler eröffnet die Aussicht, Know-how und Technik sowie die Verarbeitung von mehreren Mrd. Zahlungsvorgängen zum Nutzen unseres Netzwerks zu kombinieren. Dies steht im Einklang mit der von Crédit Agricole verfolgten Zielsetzung, Industriepartnerschaften mit Kreditanstalten einzugehen. "Michael Steinbach, CEO von Equens, sagt: "Die geplante Zusammenarbeit mit CEDICAM ist ein wichtiger Fortschritt auf dem Weg zum bedeutendsten europaweiten Payment Service Provider.

"Hinweis: Crédit Agricole, Frankreichs größtes Kreditunternehmen, gehört 28% der privaten Haushalten in Frankreich zu seinen Kundschaft und offeriert die ganze Bandbreite an Bank- und Finanzdienstleistungen. Der Crédit Agricole ist das größte französische Kreditunternehmen. Der Crédit Agricole ist die größte Retailbank Europas, was die Erträge aus dem Retail Banking betrifft. Beim Tier-1-Kapital ist sie in Frankreich marktführend, in Europa auf Platz drei und in der Welt auf Platz neun (The Banker 2009).

CEDICAM bündelt innerhalb der Crédit Agricole Group das Know-how, um die Aktivitäten im Bereich des Zahlungsverkehrs auf europ. niveau weiter auszubauen.

Gleichermaßen ist es der erste europaweite Vollzahlungsverarbeiter. Die Firma ist als einer der größten Payment Service Provider in Europa Marktleader im Umfeld zukunftssicherer Technologien für die Verarbeitung von Zahlungsvorgängen und Kreditkartenzahlungen. Das Unternehmen befürwortet die Schaffung eines gemeinsamen europÃ?ischen Zahlungsraums (SEPA) und zÃ??hlt zur Standardisierung und Vereinheitlichung des europaweiten und globalen Zahlungsvorgangs.

Zusammen mit Kunden und Kooperationspartnern in mehreren europÃ?ischen LÃ?ndern erschlieÃ?t das Traditionsunternehmen den gesamteuropÃ?ischen Markt durch BÃ??ros in vier LÃ?ndern - den Niederlanden, Deutschland, Italien und Finnland. Die Equens SE hat mit einem Jahresvolumen von 8,9 Mrd. Zahlungsvorgängen und 3,2 Mrd. POS- und ATM-Zahlungen einen Anteil von über 12,5% in Europa.

Der Aktienbesitz der Equens SE liegt bei der DZ BANK, ING, ABN AMRO Bank, Rabobank, ICBPI und Fortis (NL). Weitere Infos über Equens finden Sie unter: Sie erreichen Marcel Woutersen, +31(0)30-283-54-27, +31(0)629-05-08-71, Jörg Richter, Crédit Agricole und CEDICAM unter der Adresse Die Crédit Agricole S.A., Stéphane Petibon, +33(0)1-57-72-46-63,

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum